60 Laienspieler für Schauspiel gesucht

60 Laienspieler für Schauspiel gesucht
Beim Casting am 19. November sollten sich alle Interessierten im Meisl-Saal einfinden

 

 
 

   

Autor und Festspielleiter Hubert Süß freut sich auf die arbeitsreichen kommenden Monate. „Wenn die Leute, die mitmachen, dahinter stehen, dann ist's für alle ein großes Vergnügen", sagt er im Gespräch mit unserer Zeitung. Für Samstag, 19. November, hat er im Meisl-Saal (Gasthaus Athen) das Casting angesetzt, bei dem er über 60 Rollen mit Laien aus der Bevölkerung besetzen will.

„Wichtig ist, dass jemand den Willen hat, auch ein bisschen was zu tun. Ganz ohne Fleiß geht's natürlich nicht", so Süß. Er sei aber zuversichtlich, dass zahlreiche Brucker genau dazu Lust haben. Um die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten, hat der Festspielleiter eine Aufteilung in zwei Altersgruppen vorgenommen. Von 11 Uhr an sind Jugendliche (gern auch Kinder) und junge Leute bis 25 Jahre dran. Die „älteren Semester" geben sich ab 14 Uhr die Ehre (voraussichtliches Ende ist um 17 Uhr). „Nach oben sind keine Altersgrenzen gesetzt, da wir in unserem Spiel ein Abbild des Bruck von damals zeichnen wollen. Und ich kenne keine Aufzeichnung, die besagt, es hätte seinerzeit keine 100-Jährigen hier gegeben", erklärte der Autor.

Die Teilnehmer am Casting erfahren natürlich auch ein bisschen mehr vom Inhalt des neuen Stücks. Anfangs gilt es einen einfachen Fragebogen auszufüllen, später geht es um Gruppen- und Einzelgespräche, bei Einzelnen auch um Sprech- und Bewegungsproben. „Es geht uns nicht darum, freiwillige Kandidaten auszusieben. Stattdessen wollen wir schauen, dass wir für jeden die ideale Rolle finden", sagt Süß. Vom Statisten über Nebenrollen mit einigen Sätzen bis hin zu tragenden und Hauptrollen hat er allerhand Verschiedenes für verschiedene Vorlieben und Begabungen anzubieten.

Eingeladen ist die gesamte Bevölkerung. Süß rät, möglichst in gewöhnlicher Alltagskleidung zu kommen. Wer am 19. November verhindert ist, aber dennoch gerne mitspielen möchte, kann sich bis 18. November per E-mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder Tel. (0179) 1326577 mit dem Festspielleiter in Verbindung setzen.