Die Widerspenstige wird gezähmt

 

 

Die Widerspenstige wird gezähmt
Die Proben beim Brucker Kultur- und Festspielverein für das Stück „Der Widerspenstigen Zähmung" gehen in die heiße Phase.



 

 


 

 


 

Trotz tropischer Hitze sind die Schauspieler des Brucker Kultur- und Festspielvereins mit großem Elan bei den Proben für ihr neues Stück „Der Widerspenstigen Zähmung" dabei. Unter den Blicken von Regisseurin Karin Michl gaben die Darsteller so auch am vergangenen Sonntag ihre Schauspielkunst zum Besten. Doch an diesem Probetag galt es nicht nur die Regie zu überzeugen. Es war ein besonderer Gast zur Probe gekommen. Nikol Putz, seit mehr als 14 Jahren Fachberater für Laienspielgruppen, besuchte die Brucker, um sich die Schauspielkünste der Akteure anzuschauen, und half mit konstruktiver Kritik und wertvollen Ratschlägen, dem Schauspiel den letzten Schliff zu verleihen.

Das Stück „Der Widerspenstigen Zähmung" von William Shakespeare wird in einer bayerischen Bearbeitung von Wolfgang Ramadan aufgeführt, kräftig und deftig, wie man es in Bayern gewohnt ist. Es geht um die zwei schönen, aber doch sehr ungleichen Töchter von Baptista: die sanfte Bianca und die wilde Kathi. Bianca wird von Freiern umworben, doch soll sie nicht eher heiraten dürfen, bevor auch für Kathi ein Mann gefunden ist. Doch wer soll die Widerspenstige, die sich bisher allen Männern widersetzt hat, zähmen? Einzig Petruccio, ein skrupelloser Mitgiftjäger, weiß mit Kathi auf ganz unkonventionelle Weise umzugehen.

Wer wissen möchte, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt und welches Ende sie findet, hat am Freitag, 16. Juli, und am Samstag, 17. Juli, jeweils um 20 Uhr die Möglichkeit, das Stück zu genießen. Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Multerer in Bruck und Schreibwaren Stangl in Bodenwöhr. (tlf)